schwizerchrüz.ch

Soziale Medien

Facebook
Twitter
Youtube

schwizerchrüz.ch

Im August 2015 sind wir in unseren Ferien den Flüchtenden in Griechenland begegnet. Wir haben gehandelt, sind zurückgekehrt und haben in Athen eine kleine Wohnung mit Küche gemietet, um für die Flüchtenden zu kochen.

Tagesschau SRF Ruth Bossart über den Beginn von schwizerchrüz.ch im September 2015 in Athen

Ab Oktober 2015 haben wir auf der Insel Lesvos in einem dystopischen Umfeld den anlandenden Flüchtenden geholfen. Alleine im Oktober kamen 130'000 Menschen auf der Insel an.

Reporter-Film von SRF Patrick Schellenberg und Marc Giriet über unseren Einsatz auf Lesvos im Januar 2016

Ab März 2016 haben wir uns in Idomeni vor der geschlossenen Grenze engagiert, um die Menschenwürde der Festsitzenden zu schützen.

Gespräch mit Susanne Brunner von SRF in Idomeni im April 2016

Von Mai 2016 bis März 2017 hat schwizerchrüz.ch in zwei Militärlagern in Thessaloniki mit über 1200 Flüchtenden zusammengearbeitet, um die Kinder zu beschulen, die Erwachsenen zu bestärken und den Winter zu überstehen.

Bericht von ARTE über das Lager Frakapor in Sindos bei Thessaloniki im Herbst 2016

Im Februar 2017 haben wir auf Lesbos das Community Center One Happy Family begründet und von April bis Februar 2018 dem Burgdorfer Verein ohf-lesvos.org für den Betrieb zur Verfügung gestellt. Seither ist das Center selbständig und ist zum Hub für zahlreiche Angebote für Flüchtende geworden. Von November 2017 bis März 2018 haben wir das Community Center Little Happy Family betrieben, das Waschgelegenheiten für Neugeborene während des Winters angeboten hat.

Bericht von Lea Beyeler von TeleBärn über die Situation auf Lesvos in 2018

Seit Februar 2019 sind wir auf Samos mit unserem neuen Baobab Community Center für die Flüchtenden da. Es ist für Familien mit Kindern bis 12jährig geöffnet. Die Familien können essen, die Frauen können sich duschen und es hat Spielgelegenheiten für die Kinder. schwizerchrüz.ch betreibt auch einen Helpdesk im Spital von Samos, der für die Flüchtenden übersetzt und die Behandlungen für sie vereinbart.

Bericht von TeleBärn über die Situation auf Samos im Februar 2019